Reise-Service mit Hotels, Touren, Safaris und Aktivitäten in ganz Afrika
switch to english version Sie befinden sich hier: Afrika - Mauretanien - Landesinformationen
Unterkünfte, Safaris, Touren und Aktivitäten in Mauretanien
Sie möchten auf unserer Seite gelistet werden?
Zur
Anmeldung


Landesflagge von Mauretanien

Telefon Code
00222

Landesinformationen über Mauretanien

Staatsname von Mauretanien in der Landessprache Staatsname

Al-Jumhuriyah al-Islamiyah al Muritaniyah Republiq

Amtssprache in Mauretanien Amtssprache

Arabisch, Französich

Staatsform von Mauretanien Staatsform

Präsidiale Republik

Hauptstadt von Mauretanien Hauptstadt

Nouakchott

Währung in Mauretanien Währung

Ouguiya (UM)

Fläche von Mauretanien Fläche

1030700 km2

Ausdehnung Nord - Süd von Mauretanien Ausdehnung Nord - Süd

1400 km

Ausdehnung West - Ost von Mauretanien Ausdehnung West - Ost

1150 km

Küstenlänge in Mauretanien Küstenlänge

660 km

Höchster Berg in Mauretanien Höchster Berg

Kedia d´Idjil 915 m

Längster Fluss in Mauretanien Längster Fluss

Senegal 1430 km (eigener Anteil 750 km)

Größter See in Mauretanien Größter See

./.
Stachel vom Stachelschwein

Landkarte von Mauretanien

Landkarte von Mauretanien


Stachel vom Stachelschwein

Klimatabellen Mauretanien

Temperaturen (0C) in Nouakchott














































































































































































































































































































21,1 22,7 24,1 24,7 25,6 26,9 27 28,2 29,3 28,4 25,2 22
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec

Niederschlag (mm) in Nouakchott

1 2 2 1 0 3 10 29 27 7 1 1
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec


Stachel vom Stachelschwein


Einreisebestimmungen:

Stand 09/05

Deutsche Staatsangehörige brauchen für die Einreise nach Mauretanien einen gültigen Reisepass mit eingetragenem Visum (zu beantragen bei der Botschaft der Islamischen Republik Mauretanien (s.Kontaktadressen).

Bei Einreise mit dem Fahrzeug ist eine international gültige Versicherung vorzulegen (französischsprachige Bescheinigung ausstellen lassen!) oder aber eine Versicherung an der Grenze abzuschliessen.

Bei Einreise mit Haustieren sind der Impfausweis (Tollwutschutzimpfung) und eine gültige Bescheinigung über die Gesundheit des Tieres vorzulegen.

Einreise mit dem Pkw über die Westsahara:


Über Dakhla in Richtung Nouadhibou: Reisende können nunmehr ohne militärische Begleitung die Westsahara durchqueren. Nach Passieren des letzten marokkanischen Grenzpostens vor Einreise nach Mauretanien folgt ein ca. 4 km breiter Streifen Niemandsland. Hier ist der ausgefahrenen Piste zu folgen (Minengefahr!). Danach erreicht man den mauretanischen Grenzposten, welcher täglich besetzt ist. Hier beginnt die Teerstraße. Nach wenigen km erreicht man bei PK 55 die Straße Nouadhibou-Nouakchott, die bis auf knapp 100 km fertiggestellt ist. (Siehe Sicherheitshinweise)
Über Bir Moghrein: Eine Einreise über Galtat Zemmour nach Bir Moghrein ist nicht möglich, da es sich um militärisches Sperrgebiet handelt.
Ausreise auf dem Landweg in die Westsahara: Die Ausreise erfolgt nur ab PK 55 (siehe Einreise). Vor Versuchen, an anderem Ort das Gebiet der Westsahara zu erreichen, wird wegen der oben genannten Minengefahr und vor dem Hintergrund des ungelösten Konfliktes um das Gebiet dringend gewarnt.

Einreise über Algerien: In der Vergangenheit ist es im Norden Mauretaniens zu Überfällen gekommen, zuletzt am 04.06.05 auf ein mauretanisches Militärlager. Vor Reisen in dieses Gebiet und Versuchen, über Algerien oder Nordmali ein- oder auszureisen, wird ebenfalls dringend gewarnt.

Die Einreise nach und von Senegal bzw. Mali an den offiziellen Grenzübergängen im Süden bereitet zur Zeit keine Probleme. Touristen beklagen sich jedoch über unangemessene Forderungen von Grenzbeamten insbesondere an der Grenze in Rosso/Mauretanien.

Visaanträge finden sie rechts im Menue.

-

Impfung:

Hinweis zu vorgeschriebenen Impfungen:

Bei Einreise ist für alle Reisenden, die länger als zwei Wochen bleiben, sowie bei Einreise aus Infektionsgebieten eine gültige Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Dies gilt nicht für Kinder unter einem Jahr.



Stachel vom Stachelschwein


Wenn Ihnen unsere Seite gefällt
empfehlen Sie uns bitte weiter:


Stachel vom Stachelschwein




Stachel vom Stachelschwein